Kick-Off im Deep Space

Um erste künstlerische und technische Ideen zu besprechen, fand vor Projektstart ein Treffen mit Klaus Obermaier im Deep Space des Ars Electronica Centers statt. Nachdem dieser weltweit größte 3D-Projektionsraum voraussichtlich als Testschauplatz für die erste Microperformance dienen wird, konnte dabei eine genauere Vorstellung vom räumlichen Umfeld gewonnen werden und neue Gestaltungsideen entstehen.

Unter anderem wurden die Vorteile des Einsatzes von Kinect-Kameras und ähnlichen Produkten im Vergleich zu herkömmlichen 3D-Rekonstruktionsverfahren veranschaulicht und die bisherigen Evaluierungsergebnisse hierzu vorgestellt. Im Deep Space selbst sind zudem bereits sechs Stück Hokuyo UTM-30LX LASER Ranger installiert, wodurch der Boden als Multi Touch Screen verwendet werden kann.

Weiters wurde über den Einsatz kybernetischer, interaktiver Performance-Requisiten diskutiert, beispielsweise in Form von Hubsäulen zur Höhenverstellung von Tischen oder Linearantrieben zur Öffnung von Schubladen.

Weitere Schwerpunkte beim Meeting waren das Design des Projektlogos und der Website und das Pixelspaces-Symposium im Rahmen des diesjährigen Ars Electronica Festivals, für das ein eigenes, zweistündiges Panel über unser künstlerisches Forschungsprojekt geplant ist.

about the author

No comments

The comments are closed.